Aktuelles

Die Neugestaltung des Mainufers zwischen Willigisbrücke und Theoderichstor ist eine bedeutende Stadtentwicklungsaufgabe für die Stadt Aschaffenburg. Aufbauend auf den Empfehlungen des Schlossterrassenbeirates wurde 2010 ein konkurrierendes Plangutachterverfahren durchgeführt und ein aufwändiger Bürgerbeteiligungsprozess initiiert. Der Stadtrat hat auf der Grundlage dieser Ergebnisse einen 19-Punkte-Katalog mit konkreten Maßnahmen beschlossen und die Verwaltung mit dessen planerischer Konkretisierung und Umsetzung beauftragt.
Der heutige Mainuferweg erfüllt die Ansprüche an eine Uferpromenade nur sehr unzureichend. Breite, Materialität, Nutzbarkeit und gestalterische Einbindung lassen stark zu wünschen übrig. Der Nutzungsdruck durch Spaziergänger und Fahrradfahrer ist vor allem an Wochenenden in der warmen Jahreszeit sehr groß. Der heutige Uferweg ermöglicht es auch nur eingeschränkt und an wenigen Stellen, direkt an das Ufer zu treten. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung wurde dem Wunsch, das Ufer durch Sitzstufen zu erleben, eine hohe Priorität eingeräumt.
12. Mai 2021

Informationscontainer am Schlossufer am 8. Mai eröffnet.

Am 50. Jahrestag der Städtebauförderung und gerade rechtzeitig zu Beginn der warmen Jahreszeit wurde am Samstag, dem 8. Mai 2021 vom Stadtplanungsamt der Infocontainer zur Neugestaltung des Schlossufers eröffnet.
10. Mai 2021

Kunstaktion der Kunst-AG des Kronberg-Gymnasiums.

Die Kunst-AG des Kronberg-Gymnasiums hat unter Leitung von Eva Fischer-Khadem Bilder zum Thema „Fluss“ entworfen.
22. April 2021

„Beweg Dich!“ Die erste SportBox Bayerns wird am Schlossufer installiert.

Ab Mai 2021 steht für alle interessierte Sportlerinnen und Sportler die bayernweit erste Sportbox am Schlossufer zur Verfügung.
15. April 2021

Das Schlossufer zu Besuch beim Jugendparlament Aschaffenburg

Am 27. Februar fand in der Stadthalle eine der regelmäßigen Sitzungen des Jugendparlaments der Stadt Aschaffenburg statt.
9. April 2021

Erste Umsetzungsschritte des Masterplans: Sichtschneisen auf der Maininsel

Im Februar wurden vom Gartenamt auf der Maininsel zwei Sichtschneisen freigelegt. Was steckt dahinter?
2. Oktober 2020

Architekturwettbewerb für den Aufzug entschieden

Nach mehreren Rundgängen und intensiven Diskussionen standen bei der Preisgerichtssitzung am 25. September 2020 die drei Preisträger einstimmig fest. Der 1. Preis ging an das Architekturbüro Schmuck aus München.
5. August 2020
Blick auf die zukünftige Veranstaltungswiese ©Thomas Göttemann

Arbeiten auf dem ehemaligen Parkplatz

Auf dem Bereitstellungslager wird der gesamte Aushub von ca. 20.000 m³ gelagert, beprobt und nach Vorliegen der Bodenanalyse einer weiteren Verwertung oder Entsorgung zugeführt.
5. August 2020
Gründungsarbeiten am Regenüberlaufbecken ©Thomas Göttemann

Gründungsarbeiten am RÜB

Gründungsarbeiten am RÜB (die Bohrpfahlwand wurde „nur“ als Verbau der Baugrube hergestellt): Um die Baugrube für den Bau des Regenüberlaufbeckens ausheben zu können, wurde eine Bohrpfahlwand aus ca. 300 bewehrten und unbewehrten Betonpfählen hergestellt.