Eingang zum Schlossufer: Aussichtsterrasse auf dem neuen Regenüberlaufbecken

Die Baustelle des Regenüberlaufbeckens bietet derzeit noch ein tiefes Loch, in dem die eigentlichen Becken zum Rückhalten der Regen und Mischabwässer aus der Oberstadt dezent verschwinden werden.


Im Untergrund warten zwei 1.000 m3 Rückhaltebecken auf Regenwasser, das bei Bedarf gedrosselt an das Kanalsystem abgegeben wird. Von außen sichtbar bleibt nur ein Pumpenhaus, das auch eine öffentliche WC-Anlage umfasst. Der „Deckel“ der Becken wird als Aussichtsterrasse mit Pergola und Bänken ausgebildet und lädt damit zum Verweilen und dem Blick auf den Main ein.


An die Terrasse schließt sich ein Kinderspielplatz an, der sich insbesondere dem Thema „Wasser“ widmet und sicherlich dadurch eine große Anziehungskraft auf die kleinsten Besucher*innen des Schlossufers ausüben wird.


Welche Spielgeräte sich in Richtung Schloss daran anschließen, ist unter anderem Thema der noch bis zum 23. Dezember laufenden Bürgerbeteiligung, die Sie auf der letzten Seite finden.


Am Spielplatz beginnt bzw. endet der neue „Panoramaweg“. Der Weg ist barrierefrei und bietet die Möglichkeit zu ungestörten Spaziergängen.


Die flankierenden Spielanlagen für Jung und Alt und ein Barfußpfad, der bereits als Vorschlag aus der Bürgerbeteiligung hervorgegangen ist, laden zu Entdeckungen mit der ganzen Familie ein.


200708_pumpwerk_mainufer
©Resonator Coop Architektur / Design
Wastansicht ©Resonator Coop Architektur / Design
©Resonator Coop Architektur / Design
Südansicht ©Resonator Coop Architektur / Design
©Resonator Coop Architektur / Design
Draufsicht ©Resonator Coop Architektur / Design
©Resonator Coop Architektur / Design
Nordansicht ©Resonator Coop Architektur / Design
©Resonator Coop Architektur / Design
Grundriss_RÜB
©UNGER ingenieure





X