Interessantes und Kurioses

Wann waren in den letzten 300 Jahren die größten Hochwasser? Riesen sollen mitgeholfen haben, das Mainufer so anzulegen, wie wir es heute kennen? Interessante Geschichten bringen uns zum Staunen, kuriose lassen uns schmunzeln und in allem klären sie uns hier auf über die großen und kleinen Fragen und Ereignisse um das Aschaffenburger Schlossufer.
Auf dieser Seite finden Sie verschiedene kleine Lesevergnügen zum Staunen, Schmunzeln und Weitererzählen. Es lohnt sich also, hier reinzuschauen!
1. September 2020

Die Riesenrippe am Bergfried

Zwei Erzählungen aus dem Buch „Spessart-Sagen“ von Valentin Pfeiffer berichten schon aus frühen Zeiten von der Geschichte des Mainufers unterhalb des Schlosses Johannisburg. Dem damaligen Schlossherrn der Vorgänger-Burg gefiel der Verlauf des Maines zu dieser Zeit nicht sonderlich gut.
1. September 2020

Die Hochwassermarkierungen am Aschaffenburger Theoderichstor

Starker Eisgang auf dem Main mit plötzlich einsetzendem Tauwetter und Regen führte seit Jahrhunderten an den Mainufern Aschaffenburgs zu Hoch­wassern mit all ihren Schrecken und Verwüstungen.
1. September 2020

Stapellauf für bayerische Kettenschleppschiffe

Die Kettenschifffahrt auf dem Main war eine spezielle Art des Schiffstransports von 1886 bis 1936 auf dem Main. Entlang einer im Fluss verlegten Kette zogen sich Kettenschleppschiffe mit mehreren angehängten Schleppkähnenstromaufwärts.
1. September 2020

Rennrudern auf dem Main. Der Ruder-Club-Aschaffenburg.

Der Ruder-Club Aschaffenburg in seiner jetzigen Form wurde im Jahre 1898 gegründet.